HOME

Der Zughafen wird Kulturbahnhof

Seit 15 Jahren fördert und unterstützt der Zughafen Talente und bringt Menschen zusammen. So entstand ein lebendiges Netzwerk, welches „Am Güterbahnhof 20“ in Erfurt verortet ist. (Der wohl bekannteste Künstler aus der Talentschmiede des Zughafens ist der Erfurter Musiker Clueso, der auch gleichzeitig Mitbegründer des Zughafens war.) Die „Zentrale“ des Zughafens ist das Hauptgebäude des Areals, welches in vielen Stunden Eigenleistung renoviert und aufgemöbelt wurde. Im Laufe der Jahre haben im alten Erfurter Güterbahnhof ca. 40 MieterInnen ihren Platz gefunden. Es wurden Musikstudios, Proberäume und Produktionslinien wie auch Künstlerwerkstätten und Projektbüros eingerichtet. Fast „nebenbei“ entstand ein starkes Kreativ-Netzwerk, welches von der Stadt Erfurt 2012 auch mit dem Kulturpreis der Landeshauptstadt ausgezeichnet wurde.

In den vergangenen Jahren entstand zunehmend der Wunsch durch die zusätzliche Nutzung der angrenzenden Hallen ein öffentlicher Ort zu werden und die Kompetenzen und das Know How aus der Mieterschaft und dem Netzwerk zu nutzen – um die Kulturlandschaft Erfurts zu bereichern und mit dem Potenzial auch über Erfurts Grenzen hinaus zu wirken – dies war der Startpunkt der Ideenentwicklung zum Zughafen Kulturbahnhof.

Neue Nachbarn

Mit dem Klub Kalif Storch und der ersten Erfurter Craft-Beer Brauerei Heimathafen sind die ersten Schritte dahin getan. Jetzt gilt es, den Zughafen Kulturbahnhof mit seinen MieterInnen und der Veranstaltungslocation Halle 6 als Kreativzentrum weiterhin zu etablieren und als Gesamtensemble in die neu entstehende ICE-City Ost einzubinden.

Netzwerk Kulturbahnhof e.V.

Um die Vision des Kulturbahnhofes zu realisieren wurde der gemeinnützige Netzwerk Kulturbahnhof e.V. gegründet. Er soll Impulsgeber für die Entwicklung des Geländes sein, soll die Kommunikation nach innen und außen steuern und beispielhaft Kulturprojekte in den Räumlichkeiten des Zughafen Kulturbahnhofes umsetzen.